Rentenversicherung verkaufen

Rentenversicherung verkaufen

Die Idee, eine Rentenversicherung zu verkaufen, ist nicht neu. Seit neben den klassischen Lebensversicherungen, die privaten Rentenversicherungen angeboten wurden, hat sich sogleich ein sogenannter Zweitmarkt für Lebens- und Rentenversicherungen etabliert. Wer aber steckt dahinter und wie funktioniert der Verkauf einer Rentenversicherung überhaupt?

Was noch wichtiger ist, was passiert mit meiner Rentenversicherung nach dem Verkauf, wer profitiert von einem Ankauf einer laufenden Rentenversicherung?

Die Gründe, weshalb überhaupt eine Rentenversicherung verkauft wird, sind relativ einfach zu erklären. Vorwiegend sind es Liquiditätsprobleme, die den Versicherungsnehmer dazu veranlassen, seine Rentenversicherung aufzulösen oder zu verkaufen. Hat er bei Vertragsabschluß noch über ein festes kalkulierbares Einkommen verfügt, so ist meist die drohende Arbeitslosigkeit der auslösende Faktor, um zu überlegen, wo ist evtl. noch Einsparpotential vorhanden, durch Aussetzung welcher finanziellen Verpflichtung, könnte ich mir Luft verschaffen?

Und dabei kommt ganz zwangsläufig die Rentenversicherung ins Spiel. Neben den privaten Interessenten, gib es viele kommerzielle Aufkäufer, die selbstverständlich ein Geschäft mit der bestehenden Rentenversicherung machen wollen. Der Profit liegt für den gewerblichen Ankäufer einfach darin, dass die Verträge in der Regel bereits mehrere Jahre laufen. Somit fallen keine horrenden Abschlussgebühren an, die den Rentenversicherungsvertrag gerade in den ersten Jahren stark belasten. Diese Abschluss- und Verwaltungskosten, sind vornehmlich auch die Gründe, weshalb bei einer Kündigung der Rentenversicherung, der Rückkaufwert gen Null tendiert.

Allerdings ist nicht jede Rentenversicherung für den gewerblichen Aufkäufer ein lohnendes Geschäft. Wichtig sind die Restlaufzeit sowie der tatsächliche Rückkaufwert des Vertrages. Beträgt die Restlaufzeit weniger als 15 Jahre, dann ist der Ankauf einer Police uninteressant. Gleiches gilt wenn der derzeitige Rückkaufwert unter 5000 Euro liegt. In diesem Falle kann der Verkäufer nur noch nach einem privaten Interessenten Ausschau halten. Auf jeden Fall sollte gut überlegt werden ob es nicht eine Alternative zur Kündigung oder zum Verkauf einer Rentenversicherung gibt.

Wenn es nur um die kurzfristige Überbrückung eines finanziellen Engpasses geht, kann eine Aussetzung der Beitragszahlung mit der Versicherungsgesellschaft vereinbart werden. Auch eine Beleihung bis zum Rückkaufwert ist eine Möglichkeit kurzfristig wieder liquide zu werden. Bei einer Beleihung der Rentenversicherung müssen zwar die laufenden Beiträge weiter entrichtet und das Darlehen üblicherweise verzinst werden, jedoch wird das bereits bestehende Guthaben der Rentenversicherung im Gegenzug verzinst.

www.haluksy.biz www.wiekannmanschnellabnehmen.eu www.celulit.com.pl